Für alle statt für wenige.


Abstimmungsparolen für den 24. September 2017

Von SPe, 28.August.2017

2x JA zur Rentenreform
NEIN zur Fremdsprachen-Initiative


Renten sichern, AHV stärken
Die Altersvorsorge 2020 sichert das Rentenniveau und stärkt unser wichtigstes Sozialwerk, die AHV. Davon profitieren Jung und Alt. Die Vorlage ist ein ausgewogener Kompromiss, um den das Parlament lange gerungen hat. Alle Seiten mussten dabei Zugeständnisse machen.

Folgende Verbesserungen bringt die Vorlage:

  1. Dank einer moderaten Zusatzfinanzierung werden die AHV-Renten gesichert. Sie sind mindestens für das kommende Jahrzehnt finanziert und können weiterhin an die Lohn- und Preisentwicklung angepasst werden.
  2. Der AHV-Zuschlag von 70 Franken kompensiert Einbussen in der 2. Säule, welche die Senkung des Umwandlungssatzes verursacht. Das ist richtig, denn eine Kompensation nur innerhalb der 2. Säule wäre für ArbeitnehmerInnen wie auch ArbeitgeberInnen viel teurer. Da nur NeurentnerInnen von der Senkung des Umwandlungssatzes betroffen sind, erhalten auch nur sie den AHV-Zuschlag von 70 Franken.
  3. Wer Teilzeit arbeitet, ist bei der Pensionskasse künftig besser versichert und erhält mehr Rente. Was gerade für Frauen, die oft Teilzeit arbeiten, von Bedeutung ist.
  4. Ältere Arbeitnehmende werden bei Stellenverlust vor der Pensionierung (ab 58) nicht mehr wie heute aus der Pensionskasse ausgeschlossen.
  5. Eine flexiblere, schrittweise Pensionierung wird möglich: Neu können Teilrenten mit einem reduzierten Arbeitspensum kombiniert werden. Zudem wird die AHV-Rente bei einem Vorbezug weniger stark gekürzt, was für Personen mit schwerer körperlicher Arbeit wichtig ist.

Die AHV steht für Solidarität und Stabilität und hat für alle mit tiefen und mittleren Löhnen das beste Preis-Leistungsverhältnis. Stärken wir also die AHV, statt sie zu schwächen.

NEIN zur Fremdsprachen-Initiative
Die Stimmberechtigten haben mit grosser Mehrheit für die Harmonisierung der Volksschule gestimmt. Es ist falsch, dass der Kanton Luzern beim Fremdsprachenunterricht wieder ausscheren würde. Sprachkenntnisse sind heute wichtiger denn je. Bekanntlich lernt man Sprachen nie leichter als in jungen Jahren, vor allem wenn es auf spielerische Art geschieht.

Den Bundesbeschluss über die Ernährungssicherheit empfiehlt die SP zur Annahme.