Für alle statt für wenige.


«Geschlechter» aktuell im Stapferhaus Lenzburg

Von SPe, 10.November.2020

TIPP: Ausstellung mit Tiefgang
1.11.2020 – 31.10.2021

Kalt lässt das Thema „Geschlechter“ niemanden. Wie entsteht eigentlich Geschlecht? Was macht uns zur Frau, was zum Mann? Wer stillt das Kind und wer fliegt ins Weltall? Wann wurde das Frauenstimmrecht wo eingeführt? Steht man im rosa-pink-farbenen Zimmer mit all dem Mädchenkitsch, bleibt einem fast der Schnauf weg. Aus dem Radio erklingen Glaubenssätze, die Mädchen immer wieder gesagt werden: „sei anständig“, „sei nicht so laut“, „du wirst aber mal eine liebe Mama“, „mach dich nicht schmutzig“… Aber auch im blauen Bubenzimmer sind es die Glaubenssätze, die mich erschaudern lassen: „wegen dem weint man doch nicht!“, „sei besser, gewinne“, „das ist doch nichts für Jungs“

Was prägt dein Geschlecht wie stark. Ist es dein Körper, die Biologie oder eher die Gesellschaft und Kultur? Auch prägen uns die Geschlechterrollen unserer Eltern so viel mehr, als wir das wünschen.
Manche dieser Vorstellungen verändern sich laufend. Andere halten sich über Jahrtausende hartnäckig und zäh wie Kaugummi auf der Strasse – oft zum Nachteil der Frauen und aller Menschen, für die sich ihre Geschlechterzugehörigkeit nicht selbstverständlich ergibt.

Fakten wie „von den Personen, die in den Tagesnachrichten erwähnt werden, sind 76% Männer“ werden einem in einem Raum um die Ohren geschlagen. Der Boden ist derart schief, dass darauf zu laufen, anstrengend ist. Warum ist er so schief? Er symbolisiert die Lohnungleichheit zwischen Mann und Frau eindrücklich und mit einem starken Bild.

Vielleicht gibt es heute mehr Geschlechterrollen als je zuvor. Gleichzeitig wünschen sich immer mehr Menschen, dass sie ihren Platz in der Gesellschaft haben, unabhängig vom Geschlecht.

Die Ausstellung ist so dicht. Es lohnt sich genügend Zeit einzuplanen und eine Begleitung zu wählen, mit der man gerne in den nötigen Tiefgang eintauchen mag. Der grafischen Arbeit dieser Ausstellung gehört ein besonderes Lob. Es ist bunt und ansprechend, nie schmuddelig oder peinlich. Das Schutzkonzept wegen Covid-19 ist durchdacht. Man bekommt eine Einlasszeit, damit nie mehr Personen als nötig im gleichen Raum stehen und ein Täschli mit Desinfektionsmittel und Taschentüchern mit auf den Weg.

Noch lange halten unsere Gespräche über Geschlechter nach. Wie gut, dass es ein Bistro mit wunderbar frischen Leckereien hat und das zum Verweilen einlädt. Nachklingen wird diese Ausstellung noch länger darüber, wie wir heute und in Zukunft unser Geschlecht leben wollen. Ich empfehle die Ausstellung von Herzen gerne weiter!

Nadja Stadelmann Limacher


Stapferhaus I Bahnhofstr. 49 I 5600 Lenzburg
www.stapferhaus.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 9.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 9.00 – 20.00 Uhr