Wir ergreifen Partei.


Mit Vollgas Richtung Regierungsrat

Von SPe, 15.Mai.2022

Tour de Lucerne – Halt in Wolhusen

Im Rahmen der Tour de Lucerne stellten sich die drei Kandidatinnen der SP Luzern für den Regierungsrat nun auch in Wolhusen vor. Der Anlass wurde letzten Freitag passenderweise in der Velowerkstatt Tandem Schweiz AG durchgeführt und gemeinsam von der SP Malters und der SP im Entlebuch organisiert.

Das Moderationsduo Nadja Stadelmann und Sandro Niederberger führte durch den Abend und fühlte den Kandidatinnen auf den Zahn. Die beiden Kantonsrätinnen Ylfete Fanaj und Melanie Setz sowie Altkantonsrätin Yvonne Zemp Baumgartner berichteten überzeugend von ihrer politischen Prägung, ihren Motivationen und Visionen.

„Es ist mehr als Zeit, dass eine Frau in den Regierungsrat kommt und ich als Frau fühle mich verantwortlich, dieses Amt zu besetzen“, so Ylfete Fanaj. Sie habe am eigenen Leib erfahren was es bedeutet, aufgrund der Herkunft abgelehnt zu werden. Dass sie trotzdem immer positiv geblieben ist, zeichne sie aus. Sie möchte sich im Regierungsrat für Chancengerechtigkeit einsetzen, soziale Themen einbringen und dadurch den anderen Rät:innen einen Spiegel vorhalten.

Auch Melanie Setz würde im Regierungsrat gerne eine neue, linke Sicht einbringen – die Sicht einer Frau. Sie ist sich sicher: „Das, was die Herren des Regierungsrates können, kann ich auch!“ In ihrem Leben hätte sie auch diverse Berührungspunkte mit Chancenungerechtigkeit gehabt. So möchte sie sich insbesondere für bessere Arbeitsbedingungen für verschiedene Berufsgruppen, eine flächendeckende Kinderbetreuung und damit verbunden für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie engagieren.

Yvonne Zemp Baumgartner betrachtet die Verbesserung der Kommunikation des Kantonsrates als wichtigstes Thema. Es sei wichtig, dass man offen und zeitnah informiert, sowie auch zu Fehlern stehen kann, damit eine gewisse Souveränität beibehalten werden kann. Auch Yvonne nennt eine Reihe an sozialen Themen, welche sie gerne im Regierungsrat einbringen würde. So sei es beispielsweise dringend notwendig, dass in die Bildung, die Digitalisierung und den Langsamverkehr investiert würde.

Dass sich die Kommunikation des Regierungsrates verbessern muss, darin sind sich die drei Kandidatinnen einig. Nach vielen Jahren Sparpaketen werde es Zeit für Innovation, offene Diskussionen, soziale Themen und natürlich für eine Frau im Regierungsrat.

Abgerundet wurde der Abend durch eine Fahrt mit einem von der Velowerkstatt Tandem Schweiz AG bereitgestellten Tridem. Den Frauen wurde abschliessend für den Schlussspurt der Tour der Lucerne, den weiteren politischen Weg sowie die bevorstehende Tridem-Fahrt viel Ausdauer, Energie und starke Beine gewünscht. Durch ausgezeichnetes Teamwork gelang es den drei, mit dem Tridem in die Nacht zu radeln. [Alexandra Weber]

 

Tour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in Wolhusen Tour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in Wolhusen Tour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in Wolhusen Tour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in WolhusenTour de Lucerne - Halt in Wolhusen


Tour de Lucerne

Die SP wird mit einer Frauenkandidatur bei den Regierungsratswahlen 2023 antreten. Im parteiinternen Rennen um die Nomination zur Regierungsratskandidatin bewerben sich die beiden Kantonsrätinnen Melanie Setz und Ylfete Fanaj und alt Kantonsrätin Yvonne Zemp Baumgartner. Im Rahmen der Tour de Lucerne durch alle Wahlkreise des Kantons stellen sich unsere Kandidatinnen der Parteibasis und einer interessierten Öffentlichkeit vor. Die Nomination findet am ausserordentlichen Parteitag im September 2022 in Wolhusen statt.

Yvonne Zemp Baumgartner ist Rektorin der Freien Katholischen Schulen Zürich, wohnt in Sursee und ist in Hasle aufgewachsen. Ylfete Fanaj aus Luzern war 2020/2021 höchste Luzernerin und arbeitet als Bereichsleiterin Deutschschweiz beim Jugendprojekt LIFT. Melanie Setz aus Emmenbrücke ist Leiterin Klinikadministration beim LUKS und Präsidentin des VPOD Luzern.