Für alle statt für wenige.


Zweiheimisch

Von SPe, 12.Oktober.2021

BUCH-TIPP
Zwölf persönliche Geschichten aus dem Einwanderungsland Schweiz.

Text: Rahel Lüönd und Daniel Schriber
Fotografie: Paolo De Caro

Zwölf Protagonist:innen aus verschiedenen Orten der Schweiz erzählen in diesem Buch aus ihrem Leben und lassen die Leser:innen an ihren Erlebnissen, Gedanken und Ansichten teilhaben. Geschichten von Menschen, die in die Schweiz gekommen sind um zu bleiben. Sie prägen das Land und die Gesellschaft. Kurze Hintergrundtexte liefern darüber hinaus einen Überblick über die Schweiz als Einwanderungsland in der jüngeren Geschichte.

Ein Buch über Identität und Heimaten – und über die Schweiz aus einer neuen Perspektive.

 

Erschienen 2021 bei Édition De Caro

Mit einem Vorwort von Ylfete Fanaj, Luzerner Kantonsratspräsidentin 2020/2021


„Zentralschweizer rücken stille Zugezogene in den Fokus“ – Bericht von zentral+

Zweiheimisch